Bach in Reutlingen

Die Fischer-und-Krämer-Orgel der St.-Peter-und-Paul-Kirche in Reutlingen wurde 1992 gebaut und besitzt mittlerweile 32 Register auf drei Manualen. Mittlerweile deswegen, weil mehrere Register aus Kostengründen zunächst nicht eingebaut werden konnten. Mit Hilfe von Pfeifenpatenschaften und kreativen Gemeindeaktionen, unterstützt durch die Konzertreihe „Taste sucht Ton“, konnte das Instrument im Jahr 2006 fertiggestellt werden. Seither heißt die Konzertreihe „Taste und Ton“.

Auf dieses Instrument spielt Dekanatskirchenmusiker Martin Neu den 1. Satz aus J. S. Bachs Sonate in G BWV 530

Martin Neu spielt auf der Fischer-Krämer-Orgel der St. Peter und Paul Kirche in Reutlingen

Wenn man auf das Bild schaut, sieht man vorne das Hauptwerk, welches von den Pedaltürmen links und rechts umrahmt wird. Die längste Pfeife im Instrument ist übrigens 2,40 m, die kürzeste nur 10 mm lang.
Bei der Konzeption des Instruments wurde Wert darauf gelegt, dass sowohl die liturgische Improvisation wie auch das Literaturspiel vielfältig dargestellt werden können. So ist ein Instrument entstanden, das die reichen Farben der Kirchenfenster aufnimmt und akustisch bezaubernd widerspiegelt.

Linke Seite    
     
Positiv II. ManualC – g“’Nr           Nr. 
Voix humaine8′        0Rohrflöte8′       10 
Clairon4′        1Gedeckt4′       11 
Trompete8′        2Cornet 4f.4′       12 
     
Hauptwerk I. ManualC – g“‘ 
Octave4          3Bourdon16′      13 
Quinte2 2/3    4Principal8′        14 
Octave2′         5Offenflöte8′        15 
Mixtur 4f.1 1/3′   6Salicional8′        16 
     
Rechte Seite 
   
Schwellwerk III. ManualC – g“‘ 
Holzflöte8′        20Sesquialter2 2/3′ + 1 3/5′   30
Viola da Gamba8′        21Larigot1 1/3′                31
Voix céleste8′        22Fourniture 4f.2′                      32
Principal4′        23Basson16′                    33
Flöte4′        24Trompette harm.8′                      34
Flageolet2′        25Hautbois8′                      35
Kanaltremulant                        36
  
PedalwerkC – f‘ 
Subbass16′         26 
Octavbass8′           27Bombarde16′                    37
Gedeckt8′           28Trompete8′                      38
Octave4′           29 
   

Die Orgel hat KEINE Spielhilfen!

Koppeln: III-I, II-I, III-II, III-P, II-P, I-P

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.